Fehler lassen sich vermeiden

Sorgfältiger Planungseinsatz von Werbemitteln zusammen mit Spezialisten

Liebe Blog-Leser,

manchmal nerven sie wirklich, die allgegenwärtigen Print- oder TV-Berichte über diverse Untersuchungen zu Inhaltsstoffen in Spielzeugen, alltäglichen Gebrauchsgegenständen oder Elektronikartikeln. Und doch lauten die Meldungen immer wieder unisono: „Finger weg von vermeintlich günstigen Schnäppchen, ganz gleich in welchem Consumer-Segment“. Was dies mit Werbeartikeln zu tun hat? Nun, auch hier können Werbetreibende Fehler machen und auf Artikel setzen, die nun wirklich nicht dazu geeignet sind, eine positive Kundenbindung an das eigene Unternehmen zu erreichen.

Selbstverständlich lauern weitere Fallstricke auf dem Weg, Werbemittel effektiv für den Zweck einzusetzen, für den sie gedacht sind. Aber die wohl wichtigste Faustformel gleich am Anfang: Verwechseln Sie niemals Äpfel mit Birnen, sprich Artikel aus dem hochwertigen Werbeartikelsortiment der Spezialisten mit Billigangeboten aus dem Internet.
Beim Planen der wirkungsvollen Einbindung von Werbeartikeln in die eigene Vertriebs- und Marketingstrategie sollte das Gleiche gelten, wie innerhalb moderner Produktionsabläufe. Outsourcing von kostenintensiven Tätigkeiten und just-in-time-Lieferung bei Bedarf. Idealerweise verknüpft der moderne, leistungsstarke Werbemittelhandel beides und bietet darüber hinaus auch noch professionelle Beratung, wie beispielsweise unsere angeschlossenen Werbeartikel-Berater-Spezialisten.

Sie wissen aus ihrer täglichen Erfahrung heraus, wie man welche Artikel für welchen Zweck einsetzt. Wie sie am besten und elegantesten gebrandet werden (bitte keinen Werbeartikel ohne das eigene Logo verwenden), oder sie entwickeln gemeinsam projekt- oder produktbezogene Ideen, die deutlich aus dem allgemeinen Standardsortiment herausragen. Ebenfalls überaus zeit- und damit kostensparend: Sie übernehmen nicht nur die Lagerung, sondern ebenso zuverlässig den Versand. Das sichert den lückenlosen Bestand, vermeidet Fehlerquellen bei der Nachbestellung und bindet gleichzeitig kein eigenes Personal.

Wie in der Produktion auch sollte sich der Spezialist im Haus mit der Materie Werbeartikel beschäftigen, keinesfalls ein Mitarbeiter, der nicht über profunde Kenntnisse im Metier verfügt. Denn hierbei können trotz professioneller Unterstützung Fehler passieren, die man hätte von Anfang an vermeiden können. Binden Sie auch den Vertrieb in die Prozesse mit ein, er verfügt über den direkten Draht zum Kunden und repräsentiert das Unternehmen. Teilen Sie ihm mit, welche Intension das Marketing mit der Auswahl des Werbeartikels verfolgt, damit die Wirkung beim Einsatz nicht verpufft. Gerade deshalb sollte der Vertrieb immer auf dem aktuellsten Stand sein.

Natürlich sollte man im Unternehmen immer klar auf die Kostensituation fokussiert sein, aber bei der Beschaffung von Werbeartikeln sollte die Entscheidung über den Einkauf des Werbeartikels nicht ausschließlich dem hauseigenen Einkauf überlassen bleiben. Es ist eine statistisch belegbare Tatsache, dass sich ein effektiver und wirksam messbarer Erfolg beim Einsatz von Werbeartikeln – also bei der Kundenneugewinnung, der langfristigen Kundenbindung sowie der positiven Außendarstellung des Unternehmens – durch die direkte, also unmittelbare Einbindung des „Tools“ Werbemittel in die eigene Marketingstrategie ergibt. Wer hier mittel- und langfristig plant, geht auf Nummer sicher und für den steht die nächste Messe oder der Tag der offenen Tür nicht überraschend und „völlig unerwartet“ vor der Tür.
Möglicherweise geht man dann mit seinem DIE6 Werbemittel-Partner sogar einen Schritt weiter und entwickelt eine internetbasierte Shoplösung im Corporate Design des eigenen Unternehmens. Logos, Farben und bereits bestehende Inhalte werden integriert und dem existierenden Layout angepasst, ebenso erfolgt die Anbindung an das eigene Warenwirtschaftssystem (ERP). Diese Lösung lässt sich dann auch als Merchandising-Plattform im direkten Dialog mit den Endkunden (B2C) einsetzen. Ohne zusätzliche Arbeitskräfte zu binden. In der Praxis bedeutet dies, Ihr DIE6-Werbeartikelpartner übernimmt zukünftig alle anfallenden Aufgaben für Sie: Vom Vorschlag des ersten Werbeartikels über die Pflege des Online-Shops bis hin zur Warenlagerung. Effizienter lässt sich der Werbeartikel kaum in die eigene Marketingstrategie einbinden.

Abb_Faktenbroschuere

Die Reichweite von Werbeartikeln wird von vielen Unternehmen hoffnungslos unterschätzt. Statistisch gesehen erreicht der Werbeartikel an einem Durchschnittstag 80 Prozent der Bevölkerung! Wissenswerte Details liefert die Faktenbroschüre!
Abbildung: DIE6