Erneuter Zuwachs beim Verbund DIE6

BURG Services: Sich verändernden Marktanforderungen flexibel stellen

Liebe Blogfreundinnen und Blogfreunde,

erst im Januar konnten wir ein Wachstum unserer DIE6 Gemeinschaft vermelden und heute geht es erfolgreich weiter!

Seit dem 01.03.2019 zählt nun auch die Firma BURG Services zu dem Kreise unserer DIE6 Gesellschafter.

Herr Marco Römisch, Geschäftsführer der Firma BURG Services GmbH & Co. KG, bringt es kurz und knapp auf den Punkt: „Wenn sich für einen Unternehmer die Möglichkeit bietet, Kosten zu reduzieren und dabei von der verfügbaren Manpower ein noch höheres Kreativpotenzial abrufen zu können, dann sollte er zugreifen.“ Schlagkräftig und prägnant nennt er einen der wesentlichen Faktoren, warum er mit seinem Unternehmen als 17. Gesellschafter unserem Werbemittelverbund DIE6 beigetreten ist. Der studierte Diplom-Wirtschaftsingenieur sieht darüber hinaus weitere Vorzüge, die unser hochprofessionell organisierter Zusammenschluss von Werbemittelprofis zu bieten hat.

2003 hat Römisch das 1987 von Karl Heinz BURG in Köln gegründete Unternehmen übernommen. Warum er als Quereinsteiger ausgerechnet in das Marktsegment Werbemittel eingestiegen ist, begründet er mit der Motivation, unbedingt selbst unternehmerisch tätig zu sein. Bis dahin hat er als Unternehmensberater Unternehmern über die Schulter geschaut. „Es hat mich gereizt, als Geschäftsführer die Geschicke eines Unternehmens in die Hand zu nehmen und nicht nur theoretisch Unternehmenszahlen und Prozesse zu evaluieren.“

Eine Entscheidung, die er bis heute nicht bereut hat. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über zwei Standorte, einen in Köln, den anderen im hessischen Kriftel. Insgesamt beschäftigt Römisch zwölf Mitarbeiter, davon neun in Köln und drei in Hessen. Den Begriff Außendienstmitarbeiter mag er nicht. „Bei uns müssen oder vielleicht besser gesagt dürfen alle Mitarbeiter Kunden besuchen, um die Partner kennenzulernen, für die sie ihre Dienstleistungen erbringen.“ Zum einen fördere es das Verständnis für die Problemstellung der Kunden, zum anderen sehe sich niemand als klassischer Innendienstleister, der lediglich Erfüllungsgehilfe sein muss.

„Ich lege großen Wert darauf, dass alle Mitarbeiter in unserem Unternehmen den Full-Service-Gedanken leben. Nur so können wir für unsere Kunden die Leistungen erbringen, die uns vom üblichen Wettbewerb abheben. Das Angebot an vermeintlich hochwertigen Werbeartikeln boomt, dank dem Internet. Unternehmer müssen ihre ganz spezielle Nische finden und ausfüllen, um sich den schnell verändernden Märkten flexibel und zeitnah anzupassen und dauerhaft erfolgreich zu bleiben“.

Entsprechend groß ist die Fertigungstiefe im Unternehmen. Mit Ausnahme der Textilveredelung gibt es für nahezu alle Veredelungsvarianten die entsprechenden Anlagen und Maschinen. „Damit können wir unseren Kunden die gesamte Leistungspalette anbieten. Darüber hinaus leisten wir uns auch einen Prototypenbau, für perfekte Gebrauchsmuster. Für unser Team ist es wichtig, Ideen individuell zusammen mit unseren Kunden zu entwickeln, um sie mitzunehmen, von der Idee bis zur Fertigstellung des eigentlichen Produkts. Die zusätzlich angebotenen Dienstleistungen, wie etwa Webshop-Programmierung, Lagerhaltung und Versand, zählen da natürlich nach unserem Selbstverständnis als Full-Service¬Dienstleister mit dazu.“

Mit dem zum 01.03.2019 vollzogenen Beitritt zu unserem Verbund verspricht sich Römisch vor allen Dingen eine Entlastung im administrativen Bereich, etwa die ständig Aktualisierung von Produktpreisen oder die Planung außerbetrieblicher Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen. Aber auch der informative Austausch innerhalb unserer Gruppe ist für ihn ein nicht zu unterschätzendes Argument. „Da auch wir im Werbemittelmarkt rasanten Veränderungen unterliegen, wird ein kontinuierlicher Informationsfluss zunehmend zu einem wichtigen unternehmerischen Faktor. Der Austausch mit Marktteilnehmern, die aus einer vergleichbaren Situation heraus agieren, ist daher wohl eine der wertvollsten Informationsquellen, auf die ich gerne zurückgreifen möchte. Ich sehe meine Entscheidung, zukünftig als Gesellschafter bei DIE6 mitwirken zu können, als zukunftsorientierte Maßnahme, um auch weiterhin mit meinem Unternehmen auf einem stark umkämpften Markt erfolgreich und nachhaltig tätig zu sein.“

Wir freuen uns sehr über das Wachstum unserer Gruppe und mit den neuen Unternehmen Eick (siehe Bericht aus Januar) und Burg starten wir in ein sehr spannendes und herausforderndes Jahr 2019.

Foto-Burg

Ein kurzer Schnappschuss nach der notariellen Beglaubigung über den Eintritt als Gesellschafter in den Werbemittelverbund: Holger Kapanski (links), Geschäftsführer DIE6 Promotion GmbH, Marco Römisch, geschäftsführender Gesellschafter Burg Services GmbH & Co. KG, und Heinrich Grübener (rechts), DIE6-Aufsichtsratsvorsitzender, freuen sich sichtlich auf die gemeinsame Zusammenarbeit