Archiv für den Monat: August 2015

Rundum-Sorglos-Shop-System spart kostenintensive Ressourcen ein

Unsere Kunden-Philosophie: Verlässliche Unterstützung unseres Kunden, zur Steigerung seiner Profitabilität!

Streng nach diesem Motto suchen wir stets nach neuen Ideen! Eine der neuesten Entwicklungen stellt unser neues Industriekunden-Shopsystem dar. Es schont die Ressourcen unserer Kunden! Stellen Sie sich vor, ihre gesamte Werbemittelverwaltung ist nur noch einen Mausklick weit von Ihnen entfernt. Und stellen Sie sich außerdem vor, Sie könnten Zeit, Geld und Manpower in einem Bereich einsparen, der zwingend Ihrer Aufmerksamkeit bedarf. Für den sie im Tagesgeschäft aber tatsächlich nicht die Zeit erübrigen können, die Sie sollten. Können Sie sich nicht vorstellen? Dann sollten Sie unser intelligentes DIE6-Shopsystem kennenlernen.

Die innovative Internet basierte Shoplösung, mit der sich nicht nur die eigene Werbemittelverwaltung erledigen lässt, kann darüber hinaus auch als Merchandising-Plattform im direkten Dialog mit den Endkunden (B2C) eingesetzt werden. Ohne zusätzliche Arbeitskräfte zu binden.

So lässt sich z.B. Ihr gesamter Werbemittelbedarf, der Ihrer Außendienstmitarbeiter, Ihrer Filialen oder Franchisenehmer zentral ermitteln. Bevor die endgültige Entscheidung über Auswahl, Stückzahl oder Gestaltung einzelner Artikel fällt, können alle extern Beteiligten nicht nur ihre Erfahrungen, sondern auch ihren aktuellen Bedarf und entsprechende Vorschläge mit in die getroffene Auswahl einfließen lassen (B2B-Lösung). Dies präzisiert nicht nur die erforderlichen Stückzahlen, sondern ermöglicht darüber hinaus die Möglichkeit, jederzeit Statistiken über den Bestellstatus, Lagerbestände und die Einsatzhäufigkeit bestimmter Artikel abzurufen. „Bestseller“ und „Ladenhüter“ ermitteln Sie so auf einen Blick.

Die zusammen mit dem Werbeartikelpartner entwickelte Shoplösung präsentiert sich im Corporate Design Ihres eigenen Unternehmens, Logos, Farben und bereits bestehende Inhalte werden integriert und dem existierenden Layout angepasst, ebenso erfolgt die Anbindung an das eigene Warenwirtschaftssystem (ERP). In der Praxis bedeutet dies, Ihr Werbeartikelpartner übernimmt zukünftig alle anfallenden Aufgaben für Sie: Vom Vorschlag des ersten Werbeartikels über die Pflege des Online-Shops bis hin zur Warenlagerung. Ihr Partner konzipiert mit Ihnen Ihren individuellen Werbemittel- und Merchandisingauftritt, kontrolliert und überwacht die ordnungsgemäße Produktion und termingerechte Lieferung, füllt den Warenbestand bei Bedarf auf und erledigt den kompletten Versand.

Außerdem lassen sich weitere Lieferantenpartner wie Messebauer oder Druckereien mit in das Shopsystem einbinden. So können beispielsweise Filialen Messestände, Werbeartikel, Drucksachen oder Promotionbekleidung direkt bei uns ordern und sich an die jeweilige Wunschadresse liefern lassen. Ohne dass sich die eigenen Mitarbeiter damit befassen müssen. Ein rundum gelungenes Full-Service-Angebot, das sich für jeden Bereich des eigenen Werbemittel- und Merchandising-Programms sinnvoll einsetzen und nutzen lässt.

Mit unserer neuen DIE6-Shoplösung folgen wir unserer Philosophie, dass der Kunde bei uns im Mittelpunkt des Handelns steht. Individueller Service ist für unsere 16 bundesweit agierenden Mitgliedsunternehmen kein werbewirksames Lippenbekenntnis, sondern vielmehr Bestandteil in der täglichen Kundenbetreuung.

Es entspricht unserem Selbstverständnis, dass wir bei dieser innovativen Shoplösung mit einem Softwarehaus zusammen arbeiten, das vergleichbare Lösung bereits mit einer Vielzahl von Anwendungen erfolgreich in der Praxis implementiert hat. Von der maßgeschneiderten Lösung für klein- über mittelständische Unternehmen bis hin zu komplexen Anwendungen für Dax-notierte Konzerne.

homepage_mustershop_neu

Die von uns konzipierte Shoplösung präsentiert sich im Corporate Design des Unternehmens: Farben, Logos und Inhalte lassen sich ebenso einbinden wie das eigene Warenwirtschaftssystem.

Veredlungstechniken auf höchstem Niveau

Dieser Beitrag widmet sich den verschiedensten Arten von Werbeartikel-Veredlungen.

Fragt man Unbeteiligte, was denn wohl die Veredlung von Werbeartikeln bedeutet, so bekommt man die spannendsten Antworten, angefangen vom Aufbringen von Brillianten oder Goldummantelungen bis hin zu kompletten Anfertigungen aus Edelmetallen. So stellen sich die Befragten eine Veredlung vor.

Dabei ist unter Veredlung nichts anderes zu verstehen als die Aufbringung des Logos und der Werbebotschaft auf dem Werbeartikel. Ein Werbeartikel kann seine langanhaltende Werbewirkung nur dann entfachen, wenn die Werbeanbringung des Unternehmens optimal und dem Artikel entsprechend aufgebracht wird.

So benötigen kreative Ideen anspruchsvolle Konzepte und eine hochwertige und ausdrucksstarke Umsetzung, um die volle Werbewirkung zu entfalten. Gerade hierbei ist dringend angeraten, sich an Fachleute wie die Mitglieder der DIE6-Gruppe zu wenden. Gemeinsam mit einem umfangreichen Team an Spezialisten decken wir das gesamte Spektrum an Veredlungs- und Kennzeichnungsmöglichkeiten ab. So finden wir gemeinsam die richtige Lösung für das jeweilige Produkt.

Nachfolgend nun die gängigsten “Veredlungsarten”/ Werbeanbringungen für Werbeartikel im Überblick:

3er-1

Sieb- und Siebrunddruck

Der Klassiker – immer noch unübertroffen in Druckqualität und Deckkraft!

Anwendung:
Flache Artikel wie Brotdosen, Bucheinbände, Feuerzeuge, Promobänder, Zylindrische Artikel
(Siebrunddruck) wie Flaschen, Becher, Tassen, Dosen, Textilien, Taschen, etc.

Siebdrucktransfer

Die Premiumveredelung für Ihre Textilien.

Anwendung:
Shirts, Jacken, Funktionsbekleidung, Handschuhe, Taschen, Rucksäcke, Regenschirme, Promobänder, etc. (ein- und mehrfarbig).

Flextransfer

Konturgeschnittene Vielfalt und große Gestaltungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Auflagen.

Anwendung:
Warnwesten (reflektierende Folie), Taschen, Shirts, Sportbekleidung (ein- und mehrfarbig).

Sublimationstransfer

Die clevere Alternative für Sport- und Funktionsbekleidung aus Polyester.

Anwendung:
Helle Textilien und Regenschirme aus Polyester, bzw. Polyester-Mischgewebe (ein- und mehrfarbig).

Tampondruck

Höchste Flexibilität und schnelle Reaktionszeiten.

Anwendung:
Flache, gebogene, unebene, sowie runde Artikel, wie z.B. Taschenmesser, Sonnenbrillen, Kugelschreiber, Maßbänder, Produkte aus Kunststoff, Glas oder Metall, etc. (ein- und mehrfarbig).

Laserung

Präzise und überaus haltbar – egal ob bei flachen Gegenständen oder auch 360° mittels Rundlasereinrichtung möglich.

Anwendung:
Anorganische Stoffe aus Metall und Kunstoff, wie z.B. Thermobecher, Edelstahlschilder, Kugelschreiber, Powerbanks, USB-Sticks, Plaketten, Uhren, Bohrmaschinen, Platinen.

Blind- und Folienprägung

Dieses Druckverfahren hinterlässt einen tiefen Eindruck! Die erste Wahl für hochwertige und dezente Leder- und Kunstlederveredelung.

Anwendung:
Flache, sowie zylindrische Artikel , wie z. B. Handyhüllen, Würfelbecher, Brieftaschen, Buchkalender und Notizbücher.

Digitaler UV-Druck

Die moderne Ergänzung zum Sieb- und Tampondruck. Voller Vierfarbdruck auch auf dunklen Untergründen. Unschlagbar schnell, beste Druckqualität auch bei Bilddateien und Farbverläufen.

Anwendung:
Flache und ebene Artikel, wie z. B. Buchkalender, Notizbücher, Schachteln, Kisten, Feuerzeuge, Messer, Ipad-Cover.

Digitaler Großformatdruck

Völlig von der Rolle – und das auf einer Vielzahl von Materialien.

Anwendung:
Aufkleber, Banner, Folienbuchstaben, Außenwerbung.

Stickerei

Eine der hochwertigsten Veredelungstechniken, dauerhaft mit dem Textil verbunden, plastische Wirkung.

Anwendung:
Auf einer Vielzahl von Textilien, wie z.B. Hemden, T-Shirts, Polo und Sweat-Shirts, Fleece-Artikel, Arbeitskleidung, Baseball-Caps, Frottiertücher, Rucksäcke und Taschen, usw. möglich.

Domingverfahren

Der Druck wird mit einer kratzfesten Acrylschutzschicht überzogen (Doming). Das Doming hebt den Druck hervor und auch nach häufigem Gebrauch ist die Werbebotschaft geschützt und perfekt sichtbar. Es entsteht ein 3D Effekt. Vorteile: Keine Vefärbung oder Verblassung, Wetter- und UV beständig, Doming ist kratzfest.

Anwendung:
Schlüsselanhänger, USB-Sticks, Kugelschreiber, Anstecker, Namensschilder, Schirme, Taschen, Magnete etc.

3er-2-neu

k31_tockentunnel

Gastbeitrag P. Politze (GWW-Verband): Werbeartikel wirken!

Maximale Werbewirkung ist kein Zufall

Investitionen sollen sich rechnen. Auch die Ausgaben für Werbezwecke unterliegen dem ökonomischen Prinzip. Mit dem getätigten Einsatz die größtmögliche Werbewirkung zu erzielen ist die Herausforderung aller Werbung treibenden Unternehmen. Das alte Zitat von Henry Ford, wonach „50 % der Werbeausgaben rausgeworfenes Geld sind – man weiß aber nicht welche Hälfte“, gilt nicht mehr. In Zeiten immer aufwendiger durchgeführter Mediaanalysen und Wirksamkeitsstudien braucht Werbeerfolg nicht mehr zur Hälfte dem Zufall überlassen werden. Das gilt auch und besonders für den Einsatz von Werbeartikeln. Neueste Studien und Mediadaten belegen in eindrucksvoller Weise die – oft anderen Werbeformen überlegenen – Leistungsdaten von gegenständlichen Werbeträgern im Hinblick auf die Erreichung kommunikativer Zielsetzungen. Der Return on Investment (ROI) bei Ausgaben für Werbeartikel lässt sich bei richtigem Einsatz, also bei Beachtung wirkungsrelevanter Einflussfaktoren optimieren.


Leistungsdaten sind Entscheidungskriterien

Aktuelle Werbewirkungsstudien für Werbeartikel belegen überdurchschnittlich hohe Leistungen dieser Werbeform bei grundsätzlichen Kommunikationszielen wie Reichweite, Kontakthäufigkeit und Erinnerung (Recall). Aber auch bei individuellen, spezifischen Werbezielen, wie Kundenakquise,Kundenbindung, Imagepflege, Schaffung von Marken- und Produktbekanntheit rangieren die Leistungsdaten von Werbeartikeln häufig an erster Stelle.

(s. hierzu: Ergebnisse der Werbewirkungsstudie auf www.gww.de)

Grafiken_Beitrag_Politze_GWWi


Auf das richtige Konzept kommt es an

Wie bei anderen Werbeformen auch sollte beim Einsatz von Werbeartikeln konzeptionell vorgegangen werden. Die höchste Werbewirkung erzielt das Produkt, das bei der umworbenen Zielperson einen hohen persönlichen Nutzen aufweist – in ästhetischer und/oder praktischer Hinsicht. Das bedeutet, dass sich das Werbung treibende Unternehmen vor der Produktauswahl Gedanken über Kommunikationsziele und –inhalte machen, vor allem aber gute Kenntnisse von der Zielgruppe/Zielperson haben sollte. Basiskriterien für die „richtige Produktwahl“ sind Funktionalität und Qualität. Differenzierungskriterien sind Formgebung/Design, wobei nicht der Geschmack des Entscheiders, sondern der des Umworbenen entscheidend ist. „Added Values“ können Markenbekanntheit und/oder die Herkunft des Produktes sein. Eine gute konzeptionelle Basis optimiert die Werbewirkung von Werbeartikeln. Deshalb sollte beim Einsatz dieser Werbeform auf das Wissen von Experten, Werbehändlern und –beratern nicht verzichtet werden. Ein in Zusammenarbeit mit dem Werbeartikelberater entwickeltes Konzept bietet dem Empfänger den aus seiner Sicht gut gestalteten und qualitativ einwandfreien Werbeartikel, den er gerne und oft nutzt. Dem werbenden Unternehmen bietet es hinsichtlich Effizienz und Effektivität überlegene kommunikative Leistungsdaten und den bestmöglichen ROI.

Patrick Politze
Vorsitzender des GWW e.V.
Gesamtverband der
Werbeartikel-Wirtschaft

Logo_GWW